Amethyst

Amethyst:

Er hat seinen Namen aus dem griechischen und bedeutet dem Rausch entgegenwirkend, so galt er im Altertum als Schutz gegen Trunkenheit. Aus der Gruppe der Quarz ist der Amethyst am begehrtesten. Die Farbe des Amethysten reicht von einem zarten leichten fast schon ins rosa gehend violett bis hin zu einem sehr kräftigen dunklen violett. Am begehrtesten und teuersten sind die dunklen violetten Steine. Brennt man den Amethysten bei Temperaturen zwischen 470 und 750°C erhält man hellgelbe, rotbraune, grüne oder farblose Varianten. Schon Tageslicht kann bei manchen Amethysten zu einen Farbverlust bis fast zur Farblosigkeit führen. Die ursprüngliche Farbe ist aber durch Radiumstrahlung wieder herstellbar. Aus diesem Grund sollte man einen Amethyst nicht beim Sonnen baden tragen. Hauptsächlich findet man den Amethyst unter anderem in Brasilien, Birma, Mexiko, Madagaskar, Sambia, Sri Lanka und Rußland.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.