Granat

Granat:

Der Granat ist in Bezug auf sein spezifische Gewicht, Härte und Lichtbrechung sehr verschieden. Einige Varietäten tragen eigene Namen. Bekannt ist der rote Granat, der Pyrop, dessen wichtigstes Vorkommen früher in Böhmen lag. Heute kommen die wertvollsten Steine aus Südafrika (diese werden gelegentlich fälschlicher Weise als „Kaprubine“bezeichnet), Madagaskar und Australien. Dunkelrot fast violett ist der Almandin, der Hessonit geht ins braunrote. Der Rhodolith ist ein rosa bis karminroter Granat aus Südafrika und Tansania. Aus dem Ural kommt der smaragdgrüne Demantoid der sich durch seine hohe Lichtbrechung auszeichnet. Er wird in Edelsteinqualität auch im Kongo gefunden. Der Grossular war bis vor wenigen Jahren nur als undurchsichtige, stachelbeergrüner Stein bekannt. Die grüne durchsichtige Varietät, die in Tansania gefunden wird wurde zunächst als Chromgrossular bezeichnet und ist heute als Tsavorit (nach dem Tsavor-See in der Nähe seiner Fundstätte) bekannt

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.