Mokume Gane Trauringe

Sie suchen Eheringe, die absolut einzigartig sind? Mokume Gane Eheringe von Goldschmiedemeister Markus Wiesner - Unikate aus Meisterhand

Japanische Schmiedetechnik in Trauringen ganz neu interpretiert

Trauringe besiegeln den Bund des Lebens und haben somit einen besonderen Symbolwert. Doch die Wahl der richtigen Eheringe gestaltet sich häufig nicht so einfach. Denn Sie sollen besonders sein, beiden Partnern gefallen, und auch über die Jahre hinweg Ihrem Geschmack und Anspruch genügen. Wenn Sie sich ganz individuelle und einzigartige Partnerschaftsringe wünschen, welche sie nicht bei jedem anderen Brautpaar wieder finden, sowie Handwerkskunst lieben, werden Sie von Mokume Gane Hochzeitsringen begeistert sein. – denn jedes Paar ist ein Unikat. Nach alter, japanischer Schmiedetechnik werden diese wundervoll gemusterten Trauringe von Goldschmiedemeister Markus Wiesner gefertigt. Das Besondere an den Mokume Gane Eheringen ist ihr individuelles Muster, das durch das Verschweißen unterschiedlicher Edelmetalllegierungen erzeugt wird und an die Maserung von Holz erinnert.

Weitere Themen zu Mokume Gane Eheringen

 FAQ - Häufig gestellte Fragen zu Mokume Gane Eheringen

Mokume Gane Eheringe als Zeichen Ihrer Verbundenheit

Bei der Herstellung von Mokume Gane Ringe sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt. Neben den sehr individuellen Mustern können Sie selbstverständlich auch aus unterschiedlichen Maßen und Profilen für Ihre Eheringe wählen. Auch die Einarbeitung feiner Diamanten ist bei den Mokume Gane Hochzeitsringen ganz nach Ihren Wünschen möglich. So können Sie Ihre Partnerschaftsringe ganz nach Ihren Vorstellungen und Ansprüchen gestalten. In ihrer Alltagstauglichkeit und Beständigkeit stehen die kontrastreichen Mokume Gane Trauringe den bekannten, klassischen Trauringen in nichts nach. Wenn Sie sich für ein Mokume Gane Ringe Paar aus unserer Werkstatt entscheiden, erhalten Sie zudem einen ganz besonderen Service: Einmal im Jahr können Sie die Mokume Gane Hochzeitsringe kostenlos (außer Porto) zur Aufarbeitung in unser Goldschmiede-Atelier geben. 

Wir wünschen viel Freude beim Durchstöbern.

Viele Grüße aus der Goldschmiede, Markus und Michael Wiesner

Sie suchen Eheringe, die absolut einzigartig sind? Mokume Gane Eheringe von Goldschmiedemeister Markus Wiesner - Unikate aus Meisterhand Japanische Schmiedetechnik in Trauringen ganz neu... mehr erfahren »
Fenster schließen
Mokume Gane Trauringe

Sie suchen Eheringe, die absolut einzigartig sind? Mokume Gane Eheringe von Goldschmiedemeister Markus Wiesner - Unikate aus Meisterhand

Japanische Schmiedetechnik in Trauringen ganz neu interpretiert

Trauringe besiegeln den Bund des Lebens und haben somit einen besonderen Symbolwert. Doch die Wahl der richtigen Eheringe gestaltet sich häufig nicht so einfach. Denn Sie sollen besonders sein, beiden Partnern gefallen, und auch über die Jahre hinweg Ihrem Geschmack und Anspruch genügen. Wenn Sie sich ganz individuelle und einzigartige Partnerschaftsringe wünschen, welche sie nicht bei jedem anderen Brautpaar wieder finden, sowie Handwerkskunst lieben, werden Sie von Mokume Gane Hochzeitsringen begeistert sein. – denn jedes Paar ist ein Unikat. Nach alter, japanischer Schmiedetechnik werden diese wundervoll gemusterten Trauringe von Goldschmiedemeister Markus Wiesner gefertigt. Das Besondere an den Mokume Gane Eheringen ist ihr individuelles Muster, das durch das Verschweißen unterschiedlicher Edelmetalllegierungen erzeugt wird und an die Maserung von Holz erinnert.

Weitere Themen zu Mokume Gane Eheringen

 FAQ - Häufig gestellte Fragen zu Mokume Gane Eheringen

Mokume Gane Eheringe als Zeichen Ihrer Verbundenheit

Bei der Herstellung von Mokume Gane Ringe sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt. Neben den sehr individuellen Mustern können Sie selbstverständlich auch aus unterschiedlichen Maßen und Profilen für Ihre Eheringe wählen. Auch die Einarbeitung feiner Diamanten ist bei den Mokume Gane Hochzeitsringen ganz nach Ihren Wünschen möglich. So können Sie Ihre Partnerschaftsringe ganz nach Ihren Vorstellungen und Ansprüchen gestalten. In ihrer Alltagstauglichkeit und Beständigkeit stehen die kontrastreichen Mokume Gane Trauringe den bekannten, klassischen Trauringen in nichts nach. Wenn Sie sich für ein Mokume Gane Ringe Paar aus unserer Werkstatt entscheiden, erhalten Sie zudem einen ganz besonderen Service: Einmal im Jahr können Sie die Mokume Gane Hochzeitsringe kostenlos (außer Porto) zur Aufarbeitung in unser Goldschmiede-Atelier geben. 

Wir wünschen viel Freude beim Durchstöbern.

Viele Grüße aus der Goldschmiede, Markus und Michael Wiesner

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Mokume Gane Trauringe in vier Edelmetallen
Mokume Gane Trauringe Sipo
ab 2.630,00 € *
Eheringe in Bacuri Mokume Gane in Bicolor geschmiedet
Eheringe in Bacuri Mokume Gane
ab 2.390,00 € *
Eheringe in Bitis Mokume Gane Bicolor
Bitis Eheringe in Mokume Gane
ab 2.420,00 € *
Eheringe in Granadillo Mokume Gane mit 750er Gelbgold Streifen
Eheringe Granadillo in Mokume Gane
ab 3.160,00 € *
Mokume Gane Trauringe Iroko in Palladium und Silber
Iroko Mokume Gane Trauringe
ab 2.150,00 € *
Mokume Gane Boire Eheringe in Rot, grau und weiß
Eheringe in Boire Mokume Gane
ab 2.420,00 € *
Bongosi Mokume Gane Trauringe mit Diamanten
Bongosi Mokume Gane Trauringe
ab 4.000,00 € *
Mokume Gane Eheringe Aiele in Platin und Rotgold
Aiele Mokume Gane Eheringe
ab 2.690,00 € *
Mokume Gane Trauringe Tiami in 4 Edelmetallen
Trauringe in Tiami Mokume Gane
ab 2.580,00 € *
Azobe Mokume Gane Trauringe in Tricolor
Azobe Mokume Gane Trauringe
ab 2.450,00 € *
Mokume Gane Trauringe mit besonderer Zeichnung
Mansonia Mokume Gane Trauringe
ab 2.590,00 € *
Farbenfrohe Holsmaserung - Trauringe in japanischer Schmiedetechnik
Garapa Mokume Gane Trauringe
ab 2.570,00 € *
Trauringe in Ramon Mokume Gane mit lupenreinen Diamanten
Trauringe Ramon Mokume Gane
ab 2.640,00 € *
Wundervolle Mokume Gane Eheringe Bubinga
Bubinga Mokume Gane Eheringe
ab 2.510,00 € *
Trauringe Eyong in Mokume Gane mit Gelbgold geschmiedet
Trauringe in Eyong Mokume Gane
ab 3.160,00 € *
Ringe in Zebrano Mokume Gane geschmiedet
Ringe in Zebrano Mokume Gane
ab 3.790,00 € *
Trauringe in Jabin Mokume Gane mit Diamanten
Jabin Mokume Gane Trauringe
ab 2.600,00 € *
Camaru Mokume Gane Trauringe Handgeschmiedet
Camaru Mokume Trauringe
ab 2.440,00 € *
Mokume Gane Trauringe Jacaranda in Gelbgold, Rotgold, Palladium und Silber
Trauringe in Jacaranda Mokume Gane
ab 2.550,00 € *
Seraya Mokume Gane Trauringe von Goldschmiedemeister Markus Wiesner
Trauringe in Seraya Mokume Gane
ab 5.760,00 € *
Eheringe in Movingu Mokume Gane geschmiedet
Eheringe Movingu Mokume Gane
ab 3.430,00 € *
Bagassa Mokume Gane Trauringe mit Princess Diamant
Ringe Bagassa
ab 2.390,00 € *
Ringe Paar Afzelia in Mokume Gane geschmiedet
Ringe in Afzelia Mokume Gane
ab 2.540,00 € *
Trauringe Kapur in Mokume Gane Technik
Kapur Mokume Gane Trauringe
ab 2.400,00 € *
Ehringe in Tali Mokume Gane geschmiedet
Eheringe in Tali Mokume Gane
ab 2.180,00 € *
Ringe in Makore Mokume Gane mit schlichtem Palladiumteil
Ringe in Makore Mokume Gane
3.100,00 € *
Eheringe in Tiama Mokume Gane handgeschmiedet
Eheringe in Tiama Mokume Gane
ab 2.260,00 € *
Eheringe in Sapelli Mokume Gane geschmiedet
Eheringe in Sapelli Mokume Gane
ab 2.530,00 € *
Ringe in Matoa Mokume Gane geschmiedet und mattiert
Ringe in Matoa Mokume Gane
ab 2.820,00 € *
Mokume Gane Trauringe Jaboty in Gelbgold Rotgold, Palladium und Silber mit lupenreinen Diamanten
Jaboty Mokume Gane Trauringe
ab 2.510,00 € *
Maniu Mokume Gane Trauringe Bicolor
Trauringe in Maniu Mokume Gane
ab 2.350,00 € *

 

 

Mokume Gane nahtlos geschmiedet - Ein besonderes Qualitätsmerkmal

Goldschmiedemeister Markus Wiesner schmiedet Ihre Mokume Gane Trauringe ausschließlich mit der Symbolkraft der Endlosigkeit. Dies ist bei klassischen Trauringen schon lange Zeit Standard. Grundlage dafür ist die sehr aufwendige Schmiedetechnik des Aufspleisen und Aufdornen des Mokume Gane Materials. Nur auf diese Weise enstehen Ringe und Trauringe, deren Muster ohne jede Unterbrechung und Lotfuge, rund um den Ring sichtbar ist. Wir nennen diese Methodik auch abgekürzt Nahtlos-Technik.

Neben der wunderschönen Symbolik bietet diese Technik noch weitere Vorteile. Bandringe, wie man die mit Stoßfuge verlöteten Ringe in der Fachsprache nennt, zeigen die bereits erwähnte unschöne Musterunterbrechung der Mokume Gane. Zusätzlich erscheinen oft kleine Poren in der Lötfuge, bzw. hebt sich das Lot auch farblich deutlich von den eigentlichen Farben der Mokume Gane Trauringe ab.

Des Weiteren bricht diese Lötfuge bei späteren Weitenänderungen der Ringe mit hoher Wahrscheinlichkeit auf. Eine Reparatur ist zwar auch dann durch den geübten Mokume Gane Schmied noch möglich, jedoch nicht ohne wesentliche Musterveränderung der Mokume Gane. Nachfolgend zeigen wir Ihnen ein Video von nahtfreien Ringen, sowie zwei Bilder von sogenannten Bandringen (mit Lötfuge) eines Fremdherstellers, die wir zur Überarbeitung bekamen. 

Wiesner Mokume Gane Trauringe in Nahtlos-Technik

 

Mokume Gane Trauringe mit deutlicher Lötfuge | Bandringe mit Musterunterbrechung

Mokume Gane Ringe mit unschöner Stoßfuge

 

Poren in der Lötfuge von Mokume Gane Trauringen ohne Nahtlos-Technik | sogenannte Bandringe

Mokume Gane Trauringe mit unschöner Stoßfuge

 


 

 

 

 

Gibt es Mokume Gane Ringe Imitationen?

Wenn man das Internet sowie manches Laden-Angebot zum Thema Mokume Gane Ringe genauer untersucht, fällt auf, dass es ganz verschiedene Ausführungen und Qualitäten dieser Technik gibt. Die japanische Bezeichnung Mokume Gane bedeutet zunächst einmal nichts anderes als „holzstrukturiertes Metall“, und sagt nichts über die genaue Herstellungsweise und Qualität, des als solches bezeichneten Ringes oder der Trauringes aus. 

Da wir in unserer täglichen Arbeit, bei der Beratung unserer Kunden, immer wieder auf diese Unsicherheit stoßen, möchten wir nun für alle Interessierten einen klärenden Überblick über die uns bisher bekannten Ausprägungen dieser Technik schaffen. Wir haben hierfür, den uns bislang bekannten Ausprägungen einen Namen gegeben, um sie unter anderem klar von einander unterscheiden zu können. 

Denn, der Preis eines Produktes steht immer in Verbindung mit seiner Qualität und dem angebotenen Service, auch über die Jahre.

Wir von "Wiesner - Die Goldschmiede" möchten uns nicht anmaßen etwas für richtig oder falsch zu erklären. Alles hat seine Berechtigung, wenn es als das angeboten wird, was es ist. Jedoch liegt uns am Herzen die verschiedenen Qualitäten beim Namen zu nennen. 


 

 

Mokume Gane Trauringe aus unserer Werkstatt in Nahtlos-Technik: 

Gravo Mokume (Muster graviert):

Graviertes Mokume Gane Muster

Bei der Gravo Mokume handelt es sich um Ringe oder Trauringe aus Edelstahl, sowie auch aus Edelmetallen wie Gelbgold, Weißgold, Rotgold etc. , denen mittels einer Gravur das Muster eines Mokume Gane Trauringes oberflächlich zugefügt wurde. Grundsätzlich ist dies sehr leicht daran zu erkennen, dass an der Innenseite der Ringe kein Muster zu erkennen ist, bzw. das Muster selbst keine Zweifarbigkeit aufweist. Gegebenenfalls kann es sein, dass eine scheinbare Zweifarbigkeit durch Schwärzen der Gravur mittels Laser oder geeigneten Chemikalien hergestellt wurde. 

Bei ausreichend tiefer Gravur wäre eventuell auch ein Auslegen der Gravur mit einer zweiten Farbe denkbar. Zum Beispiel in dem man Gelbgold in die gravierten Muster eines Weißgoldringes einarbeitet. Die Herstellung eines Trauringes in GravoMokume ist relativ einfach und schnell zu erledigen. Zum Beispiel auch mit einem Gravurlaser. 

Mokume Cover (Mokume überzogen):

Eingelegtes Mokume Gane Blech

Bei MokumeCover handelt es sich um ein dünnes, meist 0,5 - 0,8 mm starkes Mokume Gane Blech, welches um einen vorhandenen Edelstahl oder Edelmetall Trauring gewickelt und mit diesem verlötet wird. Hierbei ist zu bemerken, dass es sich bei der verwendeten Mokume Gane Bleche meist um tatsächlich verschweißte und bemusterte Edelmetalle handelt. Auch hier können Gelbgold, Weißgold, Rotgold, Grüngold, Platin oder Palladium, sowie auch Silber verwendet worden sein. Auch die Kombination Kupfer-Silber findet sich bei MokumeCover häufig. 

MokumeCover erkennt man wie auch GravoMokume als erstes daran, dass das typische Muster an den Innenseiten und den Kanten der Trauringe nicht zu finden ist. Ein weiteres Erkennungsmerkmal ist die meist vorhandene Musterunterbrechung, welche man an der Außenseite der Ringe deutlich als quer verlaufende Linie erkennen kann. In sehr seltenen Fällen ist auch ein endloses Muster zu finden.

MokumeCover Trauringe sind im Vergleich zu GravoMokume etwas aufwändiger herzustellen. Eine Ringweitenänderung, vor allem die Erweiterung eines Trauringe, ist bei MokumeCover kaum möglich. 

Mokume Seam (verlöteter Bandring):

Mokume Gane Ehering mit unschöner Stoßfuge 

MokumeSeam Trauringe werden nach Ihrer Machart im Goldschmiedehandwerk auch als sogenannte Bandringe bezeichnet. Hierbei wird ein Mokume Gane Strang aus verschiedenen Edelmetallen, oder möglicherweise auch nicht edlen Metallen, hergestellt und zu einem ausreichend langen Band gewalzt.

Dieses Band schmiedet der Goldschmied sodann zu einem runden Ring, bis dass sich die beiden Enden des Bandes berühren. Dort wird der Trauring dann verlötet. 

Es handelt sich dabei um eine bewährte Technik des Goldschmiedehandwerks um Ringe oder auch Trauringe herzustellen. Insofern findet diese Technik natürlich auch bei der Herstellung von so manchem Mokume Gane Trauring Anwendung. 

Hin und wieder konnten wir im übrigen auch MokumeSeam Trauringe im Web finden, welche sehr geschickt diagonal im schräg verlaufenden Muster zusammen gelötet wurden. Hier muss selbst der Fachmann genau hin sehen, um den zeitsparenden Trick zu erkennen. MokumeSeam Trauringe können bei Ringweitenänderungen ernsthafte Probleme bereiten und an der Lötfuge aufbrechen. 

 

Mokume Seamless

Mokume Gane Trauringe in Nahtlos-Technik (traditionelle Technik, endlos ohne Saum geschmiedet)

Hierbei handelt es sich um die traditionelle Schmiedetechnik von Mokume Gane Trauringen, wie sie jeder Goldschmied, der die Herausforderung des Spleißens von Mokume Gane Material annimmt und meistert, herstellt.

Im Grunde genommen handelt es sich hierbei um die einzige Machart, die der Symbolik eines Trauringes, nämlich der Endlosigkeit, gerecht wird. Erkennbar sind diese traditionell hergestellten Mokume Gane Trauringe am innen und aussen sichtbaren, sowie ohne Unterbrechung um den Ring laufenden Muster.  Neben dem Vorteil keine unschönen Musterunterbrechungen zu haben, sind endlos gearbeitete Mokume Gane Trauringe in der Ringweite problemlos änderbar. 

"Wiesner - Die Goldschmiede" bietet ausschließlich Mokume Gane in Nahtlos-Technik an (traditionelle Technik, Endlosmuster).

Einige Einblicke in unsere Mokume Gane Trauringe Werkstatt Meta: Videos über die Mokume Gane Herstellung von Trauringe / Mokume Gane Trauringe Herstellungs-Videos aus der Goldschmiedewerkstatt zur Veranschaulichung der Arbeitsweise von Goldschmiedemeister Markus Wiesner.

 

 

 

 

Videos aus unserer Goldschmiedewerkstatt: 

Herstellung von Mokume Gane Eheringen

1) Mokume Gane Trauringe | Der Barren:

Goldschmiedemeister: Markus Wiesner | Musik: Michael Wiesner

  

2) glühen, walzen, glühen, walzen | So entstehen Mokume Gane Trauringe

  

3) Mokume Gane Trauringe | Das Muster wird eingebracht

  

4) Und wieder schmieden und walzen.

  

5) Anzeichnen und bohren der Mokume Gane Ringe

 



 

 

 

 

Was sind eigentlich Mokume Gane Ringe?

Eine besondere Jahrhunderte alte japanische Schmiedekunst

Die Mokume Gane Technik ist vor ca. 350 Jahren in Japan entstanden. Mokume Gane Trauringe, die mit dieser alten japanischen Schmiedekunst gefertigt werden, sind ganz besondere Unikate. Mokume Gane Eheringe entstehen, durch das Verschweißen dünner Edelmetallschichten, die anschließend geschmiedet und bemustert werden Auf diese Weise entstehen immer wieder neue und einzigartige Muster und Farbverläufe - je nach den verwendeten Edelmetallen und Mustertechniken. Ein Paar Mokume Gane Ringe werden dabei immer aus einem Stück verschweißtem Grundmaterial hergestellt. So werden sich die beiden Mokume Gane Hochzeitsringe sehr ähnlich.

Handgeschmiedet in zahllos verschiedenen Designs

Genauso individuell wie die Muster der Mokume Gane Ringe sind, so individuell können Ihre Hochzeitsring für Sie angefertigt werden. Der Damenring kann beispielsweise sowohl mit einem einzelnen Diamanten, als auch mit vielen kleinen Steinen zusätzlich verschönert werden.

Mokume Gane Hochzeitsringe aus edlen Metallen

Gleichgültig, ob Gold, Silber, Platin, oder Palladium – Mokume Gane Ringe schmieden wir für Sie in den unterschiedlichsten Materialvarianten. Wir fertigen gerne ein ganz individuelles Paar für Sie an.

Tragekomfort von Mokume Gane Partnerringen

Natürlich spielt neben dem Aussehen auch der Tragekomfort bei Partnerschaftsringen, also auch bei Mokume Gane Eheringen eine große Rolle. Schließlich begleitet der Hochzeitsring Sie Tag für Tag. Ringhöhe, -breite, sowie -profil werden aus disem Grund ganz Ihrer persönlichen Vorliebe angepasst.

Offene Fragen zu Mokume Gane Eheringen? Wir sind gerne jederzeit für Sie da.

Ob persönlich in unserem Geschäft oder telefonisch – wir helfen Ihnen gerne bei der Auswahl der perfekten Mokume Gane Eheringe und beraten Sie ausführlich. Lassen Sie sich inspirieren und finden Sie in unserem Atelier die richtigen Hochzeitsringe für Ihren großen Tag und das ganze Leben. Ist auch die Anfertigung eines Einzelrings oder Verlobungsrings möglich? Neben der Wiesner Mokume Gane Ring Kollektion fertigen wir auch eine Schmuckkollektion, sowie Verlobungsringe in Mokume Gane Technik für Sie an. Ebenso ganz individuell gefertigte Schmuckringe.



 

 

 

 

Geschichtliche Entwicklung der Mokume Gane

Der Irrtum mit dem Damaststahl

Mit der Suche nach einem verbesserten Material für die Klingen von Waffen beginnt auch die Ära der gemusterten Metalle. In Damaskus finden Europäer zunächst erstmals Säbelwaffen von aussergewöhnlich hochwertigem Stahl. Aus diesem Grund wird das Material auch von den Kreuzrittern irrtümlicherweise als Damaszenerstahl bezeichnet. Dieser Waffenstahl überrascht vor allem durch seine bislang unbekannte Federkraft und Festigkeit.  

Gemusterter Stahl

Darüber hinaus faszinieren seine wellenartigen und geflammten Muster. Der römische Gelehrte Cassiodor beschreibt diese Waffen im 6. Jahrhundert als "...von Vulkan geschmiedet..." und " ...nicht die Arbeit eines Sterblichen, sondern das Werk eines Gottes." Betrachtet man die Entwicklung dieses neuen Stahls, so scheint sich diese unabhängig voneinander in ganz verschiedenen Gebieten Europas sowie Asiens vollzogen zu haben.  

Von Rom bis Malaysia

In altnordischen Sagen erscheinen geschichtete Klingen ebenso wie bei archäologischen Grabungen an Fundstätten, die aus dem 2. Jahrhundert stammen und römischer Herkunft sind. Der malaiische Dolch "Kris" aus dem 13. Jahrhundert besteht aus feuerverschweisstem Stahl. Mehrere abwechselnde Schichten aus Weicheisen und Stahl bilden bei ihm, nach mehrfachem Falten und Schmieden sowie Ätzen der Oberfläche, die Dolchklinge.  

Damaststahl in China und Japan

Bereits im 1. Jahrhundert vor Christus erscheint geschichteter Stahl in China. Die japanischen Samurai, bzw. deren Waffenschmiede, entwickeln dann den geschichteten Stahl bis zur Vollendung. Hierbei wird der Stahl während des Verschweißens mit Kohlenstoff angereichert. 

Erste Mokume Gane von Denbei Shoami

Mit aussergewöhnlichen Arbeiten aus Stahl wie auch aus weicheren, mit Edelmetallen legierten Materialien, macht sich der Klingenschmied Shoami (1651-1728) aus Akita in Japan einen Namen. Erstmals verschweisst er Nichteisenmetalle und verziert diese kunstvoll. Er nennt es Mokume Gane (holzstrukturiertes Metall). Der Kizuka Schwertgriff, in Mokume Gane gearbeitet, gilt als seine erste Arbeit. Er verwendete hierfür Silber, Gold und Shakudo. Eine Vielzahl alter Samurai-Schwerter tragen als Klingenabschluss und Handschutz in Mokume Gane gearbeitete runde oder ovale Scheiben.  

Warum Mokume Gane in Japan so ausgeprägt?

Warum sich die Technik der Mokume Gane in Japan so ausgeprägt etablierte, hat mehrere Gründe. Zwei davon sind sicherlich die sehr weit entwickelte Kunst der Schwertherstellung sowie weitreichendes Wissen auf metallurgischem Gebiet. Das Vorhandensein von großen Schulen und einem hervorragenden Informationsaustausch begünstigte ausserdem die so weitreichende Entwicklung der Mokume Gane. Ausserdem gab es in Japan einzigartige farbige Metalllegierungen, wie zum Beispiel, Shakudo | Shibuishi | Kuromido.  

Edelmetall war Mangelware

Diese überwiegend kupferhaltigen Legierungen entstanden vor allem mangels Edelmetallen wie Gold und Silber, welche in Japan sehr selten und somit hochpreisig waren. Es sind ausserhalb Japans sonst keine historischen Mokume Gane Arbeiten bekannt. 

Gut behütete Geheimnisse

Weshalb war die Mokume Gane Technik ausserhalb Japans lange Zeit nicht bekannt? Zum einen handelte es sich bei Japan bis 1853 um eine isolierte Insel. Die Techniken der japanischen Künstler und Handwerker wurden als Geheimnisse gut behütet. Zusätzlich handelte es sich bei der Mokume Gane um eine alte Tradition im Rahmen der Schwertschmiedekunst und war somit nur für diese bestimmt.  

Industrielle Revolution in Europa unterdrückt Mokume Gane

Zum Zweiten entwickelte sich in den westlichen Ländern die industrielle Revolution, was zu Folge hatte, dass alchemistisch scheinendes Handwerk und Emotionen zunehmend verpönt waren. Hier entwickelte sich vielmehr alles, was schnell und in großen Stückzahlen billig zu produzieren war.  

Die Wende für die Mokume Gane

Erst die sechziger Jahre brachten auch beim Schmuck den Umschwung von der rein dekorativen, prestigeträchtigen Geldanlage zu einem mehr und mehr auch unter künstlerischen Gesichtspunkten betrachteten Sache. Die Grundlage dafür, dass in den siebziger Jahren die Mokume Gane in den USA entdeckt und weiterentwickelt werden konnte.
Dort waren es Hiroko Sato und Gene Pijanowski, die sich in den Siebzigern begannen mit der Mokume Gane zu beschäftigen. Nach einigen unbefriedigenden Ergebnissen begaben sich die beiden nach Japan, um dort die klassische Mokume Gane Technik kennen zu lernen. Zurück in der Heimat entwickelten sie die Mokume Gane Techniken weiter und fertigten unter anderem große Gefässe sowie Schmuckstücke.

  • 1970: gelötete Metallschichten von George Sayer, USA
  • 1978: Mc Cullum aus England reiste nach Japan, um sich dort die Mokume Gane Techniken anzueignen und arbeitete, zurück in England großartige Gefäße.
  • 1980: Steven D. Kretschmer, USA, lernte bei Sato und Pijanoeski die Mokume Gane Technik und arbeitete fortan an Gold Mokume Gane Barren ohne die Verwendung von Lot.

Da die Mokume Gane einen erheblichen Aufwand an Zeit und Material erfordert, konnte sie sich sowohl aus arbeitszeitlichen als auch aus Kostengründen zunächst lange Zeit nicht ausbreiten.



 

 

 

 

Mokume Gane Trauringe - Kosten und Fertigungszeit

Was kosten Mokume Gane Trauringe?

In unserem Shop finden Sie einige Beispiele von Trauringpaaren mit den zugehörigen Preisen. Da es sich bei Mokume Gane Schmuckstücken jedoch um Unikate handelt, die ganz individuell im Dialog mit Ihnen entworfen werden, arbeiten wir hier meist nicht mit pauschalen Preisen. Wir erstellen natürlich gerne ein individuelles Angebot für Sie. Aus diesem Grund möchten wir Sie gerne zu einem Beratungsgespräch in unser Atelier einladen, oder, falls Sie aus größerer Entfernung anfragen, Ihnen auch eine unverbindliche telefonische Vorabberatung anbieten. Senden Sie uns einfach eine kurze Email mit Ihrer Telefonnummer. Wir rufen Sie gerne zurück. Sie können sich auch direkt unter +49 (0) 7062 22991 mit Herrn Michael Wiesner für eine Beratung in Verbindung setzen. Um einen kleinen Anhaltspunkt bezüglich der Preise von Mokume Gane Ringen zu geben: Für handwerklich gut gemachte, endlos gefertigte Trauringe können Sie ab ca. 2.000,-- Euro kalkulieren.

Wieviel Zeit müssen Sie für die Anfertigung einplanen?

Für die Anfertigung Ihrer Mokume Gane Trauringe veranschlagen wir grundsätzlich einen Zeitraum von 4 - 8 Wochen. Wir können jedoch in Einzelfällen Ihren Auftrag vorziehen. In diesem Fall können Ihre Ringe binnen einer Woche fertiggestellt werden. Bitte fragen Sie in jedem Fall bei uns an. Hierfür senden Sie uns einfach eine kurze Email mit Ihrer Telefonnummer. Wir rufen Sie gerne zurück. Sie können sich auch direkt unter +49 (0) 7062 22991 mit Herrn Michael Wiesner für eine Beratung in Verbindung setzen, oder uns über das Kontaktformular am unteren Websiterand erreichen. 


 

 

 

Mokume Gane Trauringen - Ringprofile, Breite und Dicke

Ringdicke bzw. Profilhöhe bei Mokume Gane Trauringen ist frei wählbar.

Die Ringdicke, oder auch die Profilhöhe genannt, ist bei Wiesner Mokume Gane Trauringen individuell anpassbar. Wir verwenden üblicherweise ein Maß von 2,0 mm. Dieses kann aber je nach Ihren individuellen Wünschen erhöht oder unterschritten werden. Für den Einsatz von Brillanten ist es, in Abhängigkeit von der Höhe des Steines, manchmal notwendig, die Höhe des Ringprofils größer zu wählen. Letztendlich entscheidend für die Profilhöhe sollte aber Ihr persönliches Empfinden beim Tragen des Ringes sein. Ist das Profil zu hoch, kann dies unter Umständen an den benachbarten Fingern störend wirken, oder bei einem kräftigen Händedruck Schmerzen verursachen.

Ringprofile bei der Mokume Gane Ringen.

Da es sich bei Mokume Gane Schmuckstücken und Trauringen um ganz individuelle Einzelanfertigungen handelt, sind hier nahezu alle denkbaren Ringprofile möglich. Hier einige Beispiele:

- außen flach
- außen leicht gewölbt
- außen mittel gewölbt
- außen stark gewölbt

Die Wölbung eines Ringprofiles wird in der Fachsprache auch häufig als bombiert oder gespannt bezeichnet. Die Innenseiten unserer Ringe werden üblicherweise leicht gewölbt ausgeführt. Dies erhöht deutlich den Tragekomfort. Besonders an Tagen, an denen Ihre Finger leicht angeschwollen sind, gleitet der Ring noch übers Fingergelenk. Bei breiten Ringen, ab ca. 6 mm und breiter, findet so außerdem eine bessere Belüftung der Haut unter dem Ring statt.

Die Ringbreite bei Mokume Gane Eheringen

Die Ringbreite bei Mokume Gane Eheringen kann individuell an Ihre Wünsche angepasst werden. Sinnvoll ist es, mit der Ringbreite nicht unter das Maß von 4 mm zu gehen. Die Mokume Gane Eheringe leben von den wunderschönen Mustern. Je schmaler ein Ring gearbeitet ist, desto weniger ist von den Mustern zu sehen. Nach oben sind bei der Ringbreite lediglich Grenzen in der Tragbarkeit gesetzt. Hier halten wir eine Ringbreite von 14 mm für das Maß, bei welchem ein Tragekomfort noch gegeben ist. Doch letztendlich ist dies ein subjektives Empfinden und kann im Einzelfall abweichen.


 

 

 

 

Allergien bei Mokume Gane Trauringen

Bei Mokume Gane Eheringen kommt oft auch Silber zum Einsatz

Häufig tritt in Beratungsgesprächen die Frage auf, aus welchem Grund in vielen Wiesner Mokume Gane Eheringen Schichten von Silber enthalten sind, und ob man diese auch durch Weißgold ersetzen kann. Grundsätzlich kann man natürlich ebenso Weißgold verwenden. Das Silber wird von uns dann eingesetzt, wenn die Ringe durch Ätzung eine 3-dimensionale Struktur an der Oberfläche erhalten sollen. Hierbei wird das Silber in der Höhe etwas reduziert. Dies ist bei Weißgold nur bedingt möglich und führt häufig zu unschönen Ergebnissen. Des weiteren bildet das Silber mit seiner hellen Farbe einen schönen Kontrast zu anderen Edelmetallen wie z.B. Palladium, Gelbgold oder Rotgold. Zwischen Weißgold und Palladium ergibt sich hingegen kaum ein ansehnlicher Farbkontrast.

Sind bei Mokume Gane Trauringen Allergien bekannt?

Wiesner Mokume Gane Trauringe werden ausschließlich aus nickelfreien Edelmetalllegierungen gefertigt. Die zwischenzeitlich weit verbreitete Nickelallergie ist daher ausgeschlossen.


 

 

 

Diamanten in Mokume Gane Trauringen

Können in Mokume Gane Trauringe Diamanten eingearbeitet werden?

Natürlich ist es auch bei Wiesner Mokume Gane Trauringen möglich einen oder mehrere Brillanten einzuarbeiten (Brillant = Diamant im Brillantschliff). Wir arbeiten hierbei üblicherweise mit der Diamantqualität feines weiß, kleine Einschlüsse (TWSI). Auf Wunsch kann jedoch auch jede andere Qualität zum Einsatz kommen. Brillanten können grundsätzlich in die Oberfläche des Ringes eingerieben, d.h. flach mit der Oberfläche bündig eingefasst, werden.

Es ist jedoch auch möglich, einen größeren Brillanten (ab ca. 0,10 Karat) als gespannten Stein in eine oben offene Ringschiene einzusetzen. Neben Diamanten im Brillant-Schliff verarbeiten wir hierfür auch Diamanten im Princess-Schliff, Navette-Schliff, Herzschliff und viele andere Schliffarten.


 

 

 

 

Ringänderungen bei Mokume Gane Eheringen

Ist eine Ringänderung bei Mokume Gane Trauringen möglich?

Vielfach herrscht die Meinung vor, dass man Mokume Gane Ringe nicht in der Weite anpassen kann. Das ist nicht richtig. Wiesner Mokume Gane Trauringe können von jedem erfahrenen Mokume Gane Goldschmied geweitet, bzw. verkleinert werden. Hierfür wird jeweils ein Verfahren angewendet, welches während der Herstellung Ihrer Trauringe bereits zum Einsatz kommt. Natürlich ist anschließend eine Überarbeitung der Oberfläche, wie im Übrigen bei vielen klassischen Trauringen auch, notwendig.

Geben Sie auf keinen Fall Ihre Mokume Gane Trauringe zu einem nicht Mokume Gane vertrauten Goldschmied oder Juwelier. Es besteht die Gefahr, dass dort versucht wird, die Ringe zu dehnen oder, dass sie aufgesägt werden, um Teile zu entfernen oder einzusetzen. Beim Dehnen könnten die Ringe evtl. aufplatzen, beim Aufsägen geht in jedem Fall partiell das wunderschöne Muster verloren, bzw., verlieren die Ringe den Symbolcharakter der Endlosigkeit.

Mokume Gane Trauringe werden von uns aufwendig in traditioneller Weise durch Schlitzen und Aufspleißen hergestellt, um diesen Symbolcharakter zu erhalten. Für detailliertere Fragen senden Sie uns einfach eine kurze Email mit Ihrer Telefonnummer. Wir rufen Sie gerne zurück. Sie können sich auch direkt unter +49 (0) 7062 22991 mit Herrn Michael Wiesner für eine Beratung in Verbindung setzen. 


 

 

 

 

Alltagstauglichkeit von Mokume Gane Trauringen

Mokume Gane Trauringe sind alltagstauglich

Mokume Gane Trauringe stehen in der Beständigkeit von Metallfarben und Oberflächenstrukturen den bislang bekannten klassischen Trauringen in nichts nach. Tragespuren sind sowohl bei herkömmlichen Trauringen als auch bei Mokume Gane Eheringen völlig normal und entstehen je nach Tragegewohnheiten in größerem oder kleinerem Ausmaß. Ihre Wiesner Mokume Gane Trauringe dürfen Sie im Übrigen einmal jährlich kostenlos (außer Porto) zur Überarbeitung in unser Goldschmiede-Atelier geben.

Anlaufen von Mokume Gane Trauringen

Farbliche Veränderungen durch das allseits bekannte Anlaufen von Edelmetallen treten nur in sehr seltenen Fällen auf. Die uns bisher bekannt gewordenen Fälle hatten ihre Ursache in Wasserzusätzen von Schwimmbädern, wie z.B. Chlor oder Silberionen (letzteres wird gerne in Pools in den USA verwendet) . Hier empfiehlt es sich, die Trauringe vor dem Gang ins Schwimmbad abzuziehen.

Mokume Gane Trauringe und Abrieb der Oberfläche

Die beliebte Struktur der Wiesner Mokume Gane Trauringe kann sich über die Jahre und Jahrzehnte durch Abrieb minimal verändern ( 1/100 Millimeter-Bereich). Die lange Zeitdauer dieses Prozesses lässt jedoch ein bewusstes Wahrnehmen kaum zu. Da sich die holzartige Struktur der Wiesner Mokume Gane Trauringe durch den gesamten Ringquerschnitt bewegt, ist ein Verschwinden der Muster unmöglich.


 

 

 

 

Mokume Gane und Trauringe

Bei der Mokume Gane handelt es sich um eine Jahrhunderte alte Schmiedetechnik aus Japan.

Entwickelt hat sie sich aus der Schmiedekunst des Schwerter schmiedens. Die weit aus bekanntere Technik des Damaststahl schmiedens, welche in unserem Kulturkreis Ihren Namen vom ersten Fundort Damaskus in Syrien trägt, brachte das verschweißen und strukturieren der Mokume Gane hervor.

Zierelemente an Griff und Griffabschluss, sowie der Schwertscheide, wurden erstmals von Denbai Shoami aus weicheren, stark kupferhaltigen Legierungen gefertigt. Da in Japan das Edelmetall Gold nur sehr selten zur finden, und daher sehr teuer war, beschränkte sich der Goldgehalt der damaligen Mokume Gane Legierungen auf ca. 4%. Die übrigen Anteile waren erstrangig Kupfer und Silber.

Auch heute noch verarbeitet der Mokume Gane Goldschmied häufig Legierungen wie Shibuichi, oder Shakudo. Nach Bemusterung der geschichteten und verschweißten Bleche lassen sich bei diesen Legierungen wundervolle Farben durch das Erzeugen einer Patina mittels verschiedener Beizen hervorrufen.

Da diese jedoch rein oberflächlich sind, können sie sich beim Tragen von zum Beispiel Trauringen sehr leicht abreiben. Aus diesem Grund sind all diese schönen Farben bei der Herstellung von Mokume Gane Trauringen nicht anwendbar. Hier haben sich die altgedienten Edelmetalle wie z.B. GoldSilberPlatin und Palladium bestens bewährt. Natürlich können auch Weißgold Legierungen verwendet werden, was jedoch aufgrund geringeren Kontrastes zu den anderen Metallen und dem höheren Preis im Vergleich zum Palladium wenig Anwendung findet. 

Das Mokume Gane Grundmaterial für die Trauringe aus unserer Werkstatt verschweißen wir grundsätzlich selbst in temperaturkontrollierten Schweißverfahren im Brennofen. Zwischen 10 und 15 Stunden, je nach Materialkomposition, verbleiben dabei die geschichteten und eingespannten Edelmetallschichten im Ofen. Ohne jedes Lot, oder weitere Verbindungmittel, geschieht dabei ein sogenannter Sinterprozess, bei dem die Atome an den Grenzen zum jeweiligen Nachbarblech beginnen sich zu vermengen. Dies geschieht im 1/1000 Millimeterbereich. Jede kleine Verunreinigung, oder Fingerabdruck, der sich zwischen den Blechen befindet stört dabei diesen Sinterprozess und lässt den Mokume Gane Barren unbrauchbar werden. Dies kann dann nur noch chemisch in einer Scheideanstalt wieder aufgeschlüsselt werden. 

Ist die Verschweißung gelungen und der Barren wieder abgekühlt, beginnt die eigentliche Herstellung der Mokume Gane Trauringe. Zunächst wird hierbei der Mokume Gane Barren, durch Schmieden und Walzen auf die passende Länge und den passenden Querschnitt gebracht. In regelmäßigen Abständen muß dabei das Material durch glühen entspannt werden. Bei diesem sogenannten Rekristallisationsglühen, richten sich die teilweise aufgebrochenen Atomstrukturen wieder neu aus. Das Edelmetall hat wieder seine geschmeidigen Eigenschaften und kann weiter umgeformt werden. Einmal zu spät geglüht, reißt das Material auch sichtbar ein, oder lösen sich Verschweißungen, was den Mokume Gane Barren unbrauchbar macht. 

Hat das Material die richtige Länge beginnt dann das Spleißverfahren. Hierfür werden in den Strang Schlitze gesägt, welche dann mittels kleinen Meißeln und später einem Stahldorn zu runden Ringen aufgedehnt werden. Dies ist die einzige Methode, mit der Mokume Gane Trauringe ohne Musterunterbrechung und unschöner Naht gefertigt werden können. Diese Nahtlostechnik verwenden bei weitem nicht alle Mokume Schaffenden, da sie sehr zeit- und materialaufwendig ist, sowie viel Feingehühl und Übung fordert. 

Umso schöner zeigt sich jedoch das Ergebnis. Die Symbolkraft der Endlosigkeit. 


 

 

 

Weitere Mokume Gane Schmuckstücke und Kollektionen: 

Kollektion "Mokume Silver"

Eine Mokume Gane Schmuck Kollektion von Michael Wiesner

Die Kollektion "Mokume Silver" wurde von Michael Wiesner, einer der beiden Inhaber von "Wiesner - Die Goldschmiede" entworfen, und hatte zum Ziel, eine kleine aber feine Linie von Mokume Gane Schmuckstücken anbieten zu können, die sowohl die Einzigartigkeit dieser wunderbaren Handwerkskunst, als auch die kostenmäßigen Vorteile der Kleinserienfertigung vereint. Ziel war es, Unikate zu schaffen, die preislich deutlich unter der sonst üblichen Einzelstückfertigung der Mokume Gane liegen, um diese wundervolle Schmiedetechnik und ihre optischen Reize einem größeren Liebhaberkreis zu eröffnen.

Mokume Gane Schmuck und CAD Entwurf

Mit aus den oben genannten Gründen hat Michael Wiesner die vier Grundmodelle Funa, Kora, Gongu und Kokoro mittels CAD Konstruktion entworfen und die Grundkörper dieser Schmuckstücke damit bereits für den Schmuckguss vorbereitet. So können heute aus Formen, welche direkt aus den CAD-Zeichnungen gefertigt wurden, die Grundkörper der Mokume Gane Silver Kollektion in Silber gegossen werden. Ebenso konnten Stahlformen als Negativformen gefräst werden, in denen Markus Wiesner die kunstvoll vorbereiteten Mokume Gane Elemente in Form schmieden kann. Diese passen dann exakt auf die zuvor gegossenen Grundkörper der Schmuckstücke. Dort werden die Mokume Gane Elemente dann aufgelötet und die Übergänge zum schlichten Silber versäubert.

Welche Modelle gibt es bislang aus der "Mokume Silver" Kollektion

Grundsätzlich unterscheiden sich die folgenden Modelle, von denen es jeweils Anhänger, Ring und Ohrstecker gibt:

Weitere Linien sind für 2022 geplant und bereits im Entwurf.


 

 

Mokume Gane Halbzeug als bemustertes DekorBlech zur weiteren Verarbeitung

Seit 2020 bieten wir Mokume Gane Halbzeug an, welches wir individuell für weiterverarbeitende Handwerker, sowie Manufakturen mit verschiedensten Produkten entwerfen und fertigen. Besonders hochwertige Lifestyle Produkte und Accessoires können wundervoll mit Mokume Gane Elementen weiter aufgewertet werden, bzw. einen besonderen Look erhalten.

 

Mokume Gane Dekorbleche Zifferblätter Uhren Halbzeuge kaufen

 

  

Mokume Gane Blech Halbzeug Uhren Zifferblätter

Zuletzt angesehen