Mokume Gane Trauringe mit Symbolkraft der Endlosigkeit

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Goldschmiedemeister Markus Wiesner

schmiedet Ihre Mokume Gane Trauringe ausschließlich mit der Symbolkraft der Endlosigkeit. Dies ist bei klassischen Trauringen schon lange Zeit Standard. Grundlage dafür ist die sehr aufwendige Schmiedetechnik des Aufspleisen und Aufdornen des Mokume Gane Materials. Nur auf diese Weise enstehen Ringe und Trauringe, deren Muster ohne jede Unterbrechung und Lotfuge, rund um den Ring sichtbar ist. Wir nennen diese Methodik auch abgekürzt Nahtlos-Technik.

Neben der wunderschönen Symbolik bietet diese Technik noch weitere Vorteile. Bandringe, wie man die mit Stoßfuge verlöteten Ringe in der Fachsprache nennt, zeigen die bereits erwähnte unschöne Musterunterbrechung der Mokume Gane. Zusätzlich erscheinen oft kleine Poren in der Lötfuge, bzw. hebt sich das Lot auch farblich deutlich von den eigentlichen Farben der Mokume Gane Trauringe ab.

Des Weiteren bricht diese Lötfuge bei späteren Weitenänderungen der Ringe mit hoher Wahrscheinlichkeit auf. Eine Reparatur ist zwar auch dann durch den geübten Mokume Gane Schmied noch möglich, jedoch nicht ohne wesentliche Musterveränderung der Mokume Gane. Nachfolgend zeigen wir Ihnen zwei Bilder von sogenannten Bandringen (mit Lötfuge) eines Fremdherstellers, die wir zur Überarbeitung bekamen.

Video: Wiesner Mokume Gane Trauringe in Nahtlos-Technik

Mokume Gane Trauringe mit deutlicher Lötfuge | Bandringe mit Musterunterbrechung

Poren in der Lötfuge von Mokume Gane Trauringen ohne Nahtlos-Technik | sogenannte Bandringe

Zuletzt angesehen